Rhythmusworkshop mit Flo König – So war´s!



FacebookTwitterGoogle+PinterestXING

Müsste ich Flos Workshop in nur einem Wort zusammenfassen, dann wäre es „Yeah!“…doch zum Glück darf ich hier ja noch den ein oder anderen Satz mehr verlieren 😉

 

Flo_Schlagzeug_frontal

 

Am Donnerstag (30. Oktober) hat der Hörsaal der Charité in Berlin Mitte seinem Namen wirklich alle Ehre gemacht, denn da gab es richtig was auf die Öhrchen. Mit seinem Schlagzeug und ner Ladung Monster (passend zu Halloween) im Gepäck, hat Flo seinen gespannten Schülerinnen und Schülern das kleine 1×1 oder besser gesagt, das ABC für Schlagzeuger und Rhythmus-Fans beigebracht.

 

Nach einer kurzen Erklärung an der Tafel konnte es schon losgehen und wir haben unter Flos Anleitung die ersten Übungen gemacht. Spätestens jetz war auch allen klar, wofür dieses Chuck-Chuck gut sein soll, das jeder zu Beginn des Workshops bekommen hat… Kein merkwürdiger Boomerang und auch nix, was man sich im Winter unter die Sohlen schnallt, um damit Schlittschuh zu laufen ;-)…nein Chuck-Chuck ist ein cooles kleines Percussion-Instrument made in Berlin, mit dem man prima sein Rhythmusgefühl trainieren kann.

 

Auch für diejenigen, die schon Erfahrung im Trommeln hatten, gab es keinen Grund sich zu langweilen. So hat Flo beispielsweise gezeigt, wie man verschiedene Medien in das Schlagzeug-Spiel einbindet und hat die Puppen äh nein…Monster für uns tanzen lassen.

 

Flos Monsterparade

 

 

Passend zum Motto „Folge Deinem Herzschlag“ hat uns Flo auch noch einen kleinen Einblick in sein Bachelor-Projekt gegeben. Mit Hilfe eines Pulsmessers und seines selbstgebasteltem Technik-Dingens, kann er die Geschwindigkeit von Liedern an seinen eigenen Herzschlag anpassen. So wurde aus dem chilligen Song „Easy“ nach ein paar Liegestützen, ne ganz schön flinke Nummer :-)

 

Überhaupt konnte man spüren, dass Flos Herz nicht nur für Musik schlägt, sondern dass er auch ein echt passionierter Coach ist, der Spaß am Unterrichten hat. So hat er es sich nicht nehmen lassen, die Workshop-Teilnehmer einzeln zu begrüßen und sich in kurzer Zeit sogar die meisten Namen gemerkt…..Wären meine Dozenten im Studium ein bisl „flo-iger“ gewesen, hätte ich mich sicher häufiger in den Vorlesungen blicken lassen 😉

 

Auch zum Abschluss des Workshops ging es nochmal heiß her, als Flo zum gemeinsamen Jammen eingeladen hat und man sogar mal sein Schlagzeug ausprobieren konnte. YAEH!

 

 

schlagzeuger

Mein Fazit:

Hätte man mich noch am Mittwoch gefragt, wer oder was Diddle und Paradiddle sind, dann hätte ich vermutlich geraten, dass so die Katzen von Ned Flanders (Die Simpsons) heißen. Nach dem Workshop bin ich zum Glück etwas schlauer und diese Blamage bleibt mir erspart. Doch nicht nur das…ich überlege ernsthaft, mir ein Schlagzeug zuzulegen, weil´s soviel Spaß gemacht hat. Bis es jedoch soweit ist, werde ich schonmal weiter mit meinem Chuck-Chuck üben und meine Nachbarn haben noch etwas Ruhe :-)

 

Vielen Dank nochmal an Flo, der sich trotz Tourproben und PiPaPo die Zeit für diesen coolen Workshop genommen hat.

 

Und ein fettes Dankeschön an alle die da waren und so großartig mitgemacht haben. Bilder vom Workshop findet Ihr auch auf unserer Facebook-Seite und sogar ein Video wird es noch geben. Seid gespannt! Ich freu mich über Euere Kommentare zum Workshop mit Flo. Hat´s Euch Spaß gemacht und habt Ihr was gelernt? 

 

Wer Lust hat, kann ja mal einen kleinen Chuck-Chuck-Clip von sich schicken… zur Hausaufgaben-Kontrolle 😉

Janine

Janine

arbeitet bei enkigo.de
enkigo-Gründerin und Lernjunky. Mag besonders Kunst, Musik, Kommunikation und Psycho-Kram. Im ständigen Kampf zwischen Chaos und Perfektionismus.
Janine
FacebookTwitterGoogle+PinterestXING

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentar in "Rhythmusworkshop mit Flo König – So war´s!"


Gabriel
2 years 8 months ago

Wow hört sich cool an! Hoffentlich findet der Workshop bald wieder statt! Wäre gerne dabei gewesen!